Empathie als Führungsqualität

adventskalender-alexandra-langstrof

In 24 Tagen ist es soweit. Und einige Unternehmen schauen zufrieden auf die Ergebnisse des Jahres zurück.

Wie schafft es das ein oder andere Management, trotz aller Herausforderungen die Mitarbeiter zu motivieren?

Die meisten Führungskräfte wissen, dass es auf der Welt nur einen einzigen Weg gibt, einen Menschen dazu zu bringen, etwas Bestimmtes zu tun.

👇🏻

Er muss es tun wollen. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht.

Wie gelingt Ihnen das? Dazu benötigen Sie vor allen Dingen Empathie als Führungsqualität.

 

Herausforderungen für Führungskräfte

Viele Unternehmen befinden sich heute im Zeichen des Wandels.

👉🏻 Die Digitalisierung

👉🏻 Globalisierung

👉🏻 neue Mitarbeitergenerationen

👉🏻 volatile Märkte

👉🏻 u.v.m.

sorgen für Herausforderungen und Unsicherheit.

Unsanfte Methoden im Umgang mit Menschen

Befehle und starre Vorgaben, Fokus auf Fehler und Kritik sorgen für Angst und verhindern ein angenehmes Arbeitsklima.

Natürlich können Sie jemanden – bildhaft gesprochen – die Pistole auf die Brust setzen. Führungskräfte können ihre Mitarbeiter zu etwas zwingen, indem sie mit Entlassung drohen. So wie Kinder (früher) mit Schlägen oder Strafen zu Gehorsam gezwungen wurden.

Zum Glück sind diese Zeiten (fast) vorbei – zumindest bei uns in Deutschland.

Und wahrscheinlich sind Sie auch schon Menschen begegnet, die durch Druck und Manipulation glaubten, bessere Leistungen aus anderen herauszuholen.

 

führungsqualität-alexandra-langstrof
unsplash (hunters race)

Beispielhafte Situation

Stellen Sie sich eine Führungsperson vor, die in Ihr Büro kommt und sagt:

„Es ist jetzt das dritte Mal in diesem Quartal, dass Sie die Zahlen nicht erreicht haben. Wir hatten schon mehrmals darüber gesprochen…“

Die Körperhaltung und der Blick sprechen Bände. Es trifft Sie in Mark und Bein.

Wie fühlen Sie sich bei dieser vorwurfsvollen Ansage? 🤔

Mit Empathie reagieren

Und jetzt stellen Sie sich vor, wir spulen die Szene zurück, die Führungsperson kommt in Ihr Büro, fragt, ob Sie einen Moment Zeit haben. Sie verschafft sich einen Eindruck, ob es gerade günstig ist, mit Ihnen zu sprechen. Passt es, sagt sie:

„Es ist jetzt das dritte Mal in diesem Quartal, dass Sie die Zahlen nicht erreicht haben. Und ich mache mir Gedanken und frage mich, ob bei Ihnen alles okay ist? Wollen wir darüber sprechen?“

Die Person nimmt sich Zeit für Sie, zeigt echtes Interesse an Ihrer Lebenssituation.

empathische-führung-alexandra-langstrof
unsplash (andreea avramescu)

Empathie als Führungsqualität

Immer mehr Führungskräfte zeigen dieses empathische Verhalten und in vielen Unternehmen weht mittlerweile ein anderer Wind.

Denn erfolgreiche Führungskräfte unterstützen ihr Team und sorgen für eine vertrauensvolle Atmosphäre.

Wie gelingt Ihnen das? Gerne gebe ich Ihnen ein paar Beispiele der Menschen, die ihr Team erfolgreich führen:

 

✅ Offen für Probleme und Ideen sein

✅ Echtes Interesse und Wertschätzung zeigen

✅ Aktiv zuhören und Feedback einholen

✅ selbst offen, ehrlich und transparent sein

✅ Personen individuell behandeln und unterstützen

✅ großzügig loben

✅ aufrichtig Leistungen anerkennen

 

Im Gespräch eignen sich Coaching-Kompetenzen, wie zum Beispiel, das Gegenüber mit offenen Fragen zum Erzählen einladen.

Fragen – mit Empathie

Was sind offene Fragen? Ein paar Beispiele:

 

❓Was halten Sie davon?

❓Wie schätzen Sie das ein?

❓Was gefällt Ihnen gut?

❓Was könnte Ihrer Meinung nach verbessert werden?

❓Welche Ideen haben Sie noch?

 

Lernen Sie den anderen Menschen besser kennen – mit dem Ziel, ihn und sein Handeln zu verstehen.

 

Was wünschen sich Menschen?

Es sind einfache Dinge wie zum Beispiel:

1️⃣ gute Gesundheit

2️⃣ genug Schlaf

3️⃣ Geld, um das Leben gestalten zu können, das man leben möchte

4️⃣ angenehme Beziehungen und Freundschaften

5️⃣ das Gefühl, „bedeutend“ zu sein

 

Vom Ego zum Bewusstsein

Es geht dabei nicht um selbstsüchtige und falsche Schmeichelei (die von klugen Menschen durchschaut wird).

Es geht darum, die guten Seiten der anderen zu entdecken.

Dazu braucht es ein nicht bewertendes Bewusstsein, das nichts mit dem Ego zu tun hat.

„Wenn wir aufrichtig anerkennen und großzügig loben, werden die Menschen unsere Worte bewahren und sich eine Ewigkeit dran erinnern – noch Jahre, nachdem wir sie längst vergessen haben.“ (Charles Schwab)

 

Empathisch führen

Erkennen Sie die Motivation hinter dem Handeln Ihrer Mitarbeitenden und gehen Sie mit gutem Beispiel voran.

Denn motivierte Teams sind zu außergewöhnlichen Leistungen fähig.

Und Vorbild ist besser als jede Vorschrift.

 

Wollen Sie wissen, wie Sie eine positive Ausstrahlung im Vertrieb behalten?

Umgeben Sie sich mit Menschen, die ehrlich und authentisch sind, die andere aufbauen und Mut zusprechen.

Der Advent ist die Vorbereitungszeit auf das Weihnachtsfest – das Fest der Liebe.

24 Tage lang können wir jeden Tag jemanden den Tag versüßen.

 

Ich wünsche Ihnen viel Freude dabei und anschließend ein harmonisches Weihnachtsfest!

Bis zum nächsten Jahr…

 

Ihre

Alexandra Langstrof
Vertrieb 4.0

Trainerin – Beraterin – Syst. Coach (ifAP)

 

 

 

 

Beitrag teilen:

Facebook
LinkedIn
XING

Ähnliche Beiträge

coaching-alexandra-langstrof
Coaching

Wie sollte ein Ziel formuliert werden?

„Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will, für den ist kein Wind günstig.“ (Seneca)

Was bedeutet das? Zum Beispiel, dass jemand zuerst wissen muss, wo er hin will, damit er es auch erreichen kann.

Und hier genügt es nicht, zu sagen: „Ich will mehr davon“ oder „Ich will das oder das nicht mehr.“

Worauf es ankommt und wie ein Ziel formuliert werden sollte, damit es auch erreicht werden kann, dazu mehr im heutigen Beitrag.

Weiterlesen »
digitalisierung-b2b-vertrieb-gymnasium
Coaching

Wunschkunden, Traumpartner, Ziele

Wie schaffen wir es, das zu erreichen, was wir wollen? Und wie gelingt es uns, das Erreichte auch genießen zu können? Denn in der Regel verbirgt sich hinter dem „materiellen oder physischen Wunsch“ etwas anderes. Was das genau ist und wie Sie Ihre wirklichen Wünsche erfüllen können, dazu mehr im heutigen Beitrag…

Weiterlesen »
coaching-alexandra-langstrof-stress-vermeiden
Coaching

4 gute Arbeitsgewohnheiten, um Stress zu vermeiden

Die freien Tage waren total entspannend und dann? Zurück in den Alltag… eine Menge Aufgaben, die zu erledigen sind, E-Mails und andere wichtige Dokumente, Fristen und Termine. Wer kennt das nicht?

Dabei gibt es 4 gute Arbeitsgewohnheiten, die Ihnen helfen, Stress zu vermeiden…

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert