IT-Vertrieb 4.0

Erreichen Sie mit den richtigen Vertriebs- und Marketing-Maßnahmen Ihre Wunsch-Kunden! 20 Jahre lag der Fokus auf IT-Unternehmen. Daher kann Frau Langstrof Sie zielführend beraten, welche Lösungen für Sie hilfreich sind.

Beratung IT-Vertrieb

Wie bei einem Domino-Spiel müssen bei einem Vertriebs-Prozess alle Steine so aufgebaut werden, dass sie zu einer Kettenreaktion führen: Am Ende steht der Abschluss – ein glücklicher Kunde. Neben der Beratung unterstützt Sie Frau Langstrof mit ihrem Team auch gerne in der Umsetzung.

mehr erfahren >>

Digitalisierung im Handwerk

Das Handwerk kann aufatmen: Endlich gibt es die Möglichkeit, Geschäftsprozesse zu vereinfachen und die Arbeitsschritte in der Verwaltung automatisieren. Das vermeidet Fehler und bringt Liquidität. Sicher in die Zukunft – durch Weiterbildungen und gezielte (geförderte) Beratungen.

mehr erfahren >>

Digitalisierung B2B Vertrieb

Digitalisierung bedeutet unter anderem:  Wichtige Informationen stehen Ihnen per System direkt zur Verfügung –  Ihre Leads kommen automatisch über Ihre Webseite auf Sie zu, wiederkehrende Prozesse werden automatisiert. Sie können Ihre Kunden individueller betreuen als je zuvor.

mehr erfahren >>

Was ist eigentlich „Vertrieb 4.0“?

Vertrieb 4.0 ist kaum bekannt. Dagegen ist der Begriff Industrie 4.0 in aller Munde. Nach der Mechanisierung (1.0) folgte die Massenproduktion (2.0) und die Automatisierung (3.0). Jetzt ist die Zeit des Internet der Dinge, die vierte industrielle Revolution. Ziel ist, die Produktivität zu steigern. Im Vertrieb wird das gleiche Ziel verfolgt.

Vertrieb 1.0

Nach dem 2. Weltkrieg war der Kunde froh, wenn er ein Produkt, das seinem Wunsch entsprach, kaufen konnte. „Sie können einen Ford in jeder Farbe haben – Hauptsache er ist schwarz“, erklärte Henry Ford. Es herrschte ein Verkäufermarkt.

Vertrieb 2.0

Im Zeitraum von ca. 1975 bis Ende des letzten Jahrhunderts entwickelte sich der Markt. Der Kunde konnte entscheiden, welcher Anbieter seine Bedürfnisse am besten stillt. Am 3.8.1984 wurde in Deutschland die erste E-Mail empfangen. 1989 öffnete sich das Netz den Privatnutzern, 1994 wurde die erste bekannte kommerzielle Massen-E-Mail verschickt.

Vertrieb 3.0

Mit dem Internet ergaben sich neue, ungeahnte Möglichkeiten. 1994 wurde Amazon gegründet. 1998 gab es bereits 1 Mio. Internet User (weltweit). 2003 tauchte Skype und LinkedIn auf, 2004 folgte Facebook, 2005 YouTube, 2006 Twitter und 2009 Whatsapp.  Das Zeitalter des informierten Kunden hat begonnen und dauert noch immer an.

Vertrieb 4.0

Kunden sind heute viel besser informiert. Sie treffen ihre Entscheidung, nachdem sie auf digitale Informationen zurückgegriffen haben. Bevor ein Interessent Kontakt mit dem Anbieter aufnimmt, hat er in den meisten Fällen eine konkrete Vorstellung und entsprechend eine Erwartungshaltung. Und genau hier muss das Umdenken in den Köpfen stattfinden. Vertrieb 4.0 bedeutet, die sogenannte „Customer-Journey“ zu kennen, um die Erwartungen der Kunden zu erfüllen. Wie geht das?

Der Kunde erwartet, dass seine individuellen Bedürfnisse befriedigt werden. Er möchte nur Informationen und Angebote erhalten, die ihm einen Mehrwert bringen. Die Flut an Informationen führt heute dazu, dass der individuelle Service wieder einen großen Stellenwert einnimmt.

Vertrieb 4.0 bedeutet, dass die Vertriebs-Prozesse digitalisiert und vernetzt werden. Es existieren kaum noch Grenzen zwischen der „Online-Welt“ und dem herkömmlichen Vertriebs-Alltag. D. h. Ergebnisse aus Vertrieb und Marketing liefern wertvolle Informationen, die es erlauben, bestimmte wiederkehrende Aktivitäten zu automatisieren.

Die verschiedenen Kanäle arbeiten Hand in Hand. Das Ziel ist, den Vertrieb zu unterstützen und die Erwartungen der Kunden zu erfüllen. Systeme unterstützen Sie dabei, Ihre Vertriebsziele zu erreichen. Doch Systeme arbeiten nur so gut, wie sie gepflegt und genutzt werden. Und vor allen Dingen braucht nicht jeder alles. Auf Ihr Business – Ihre Produkte – Ihre Zielgruppe – Ihre Ziele kommt es an. Was wollen Sie? Danach entscheidet sich, welche Investition sich lohnt.

Maßnahmen für die Digitalisierung im B2B-Vertrieb

B2B ist die Abkürzung von Business-to-Business. Wenn Sie als Unternehmen mit anderen Unternehmen Geschäfte machen, gelten andere Regeln als in einer Geschäftsbeziehung mit Privatpersonen. Auch die Vertriebs- und Marketing-Maßnahmen unterscheiden sich vom B2C (Business-to-Customer) Markt. Darüber hinaus ist der B2B-Markt kleiner.

Lassen Sie sich im Vertriebscoaching bei der Durchführung der Schritte, die zum Erfolg führen, begleiten. Aufgrund der jahrelangen Projekt-Management-Erfahrung von Frau Langstrof erreichen Sie Ihre Ziele sicher und „in time“.

Vertrieb 4.0